Saxophon

Saxophon

Das Saxophon verdankt seinen Namen dem Erfinder des Instrumentes: Adolph Sax. Ab ca. 1830 entwickelte er eine Idee, ein Instrument zu schaffen, das im Klang den Streichinstrumenten nahe kommt, jedoch mehr Kraft und Identität besitzt. Leider konnte sich das Saxophon lange Zeit nicht durchsetzen. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde es wieder entdeckt und zum Symbol des Lebensgefühls der goldenen Zwanzigerjahre. Aus der Jazz-Szene und der Tanzmusik war das Saxophon nicht mehr wegzudenken. Auch im klassischen Bereich fand es nun seinen Platz: G. Gershwin, K. Weill, P. Hindemith, S. Prokofieff, um nur einige Komponisten zu nennen, schreiben Saxophonstimmen in ihren Werken. Die grossen Namen im Jazz sind Charlie Parker, John Coltrane, Sonny Rollins, Michael Becker, um nur einige zu nennen.

Ideales Einstiegsalter für das Saxophon ist ab 8 – 9 Jahre. Ein früheres Einstiegsalter ist nach Abklärung möglich.

Die Einsatzmöglichkeiten an der Musikschule sind Schülerkonzerte, diverse Anlässe, Kammermusikgruppen, Saxophonensemble, Orchesterprojekte, Jazz-, Rock-, Pop-Workshops.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.