Violoncello

Violoncello

Das Violoncello hat fast alle Klangmöglichkeiten wie die Violine und die Viola. An Grösse des Klanges und an Tonumfang übertrifft es diese sogar. Früher wurde das Violoncello von den Knien gehalten und deshalb auch Kniegeige genannt. Heute ruht das Instrument auf einem Stachel, der mehr oder weniger ausgezogen werden kann. Das Cello ist eine Oktave tiefer als die Viola gestimmt und hat eine unerhörte Klangfülle. Von der Tiefe des Basses über die wunderbare Mittellage bis hinauf in die höchsten Töne. Das Cello wird wie die Violine und Viola mit einem Bogen gespielt.

Ideales Einstiegsalter für das Violoncello ist ab 7 – 8 Jahre. Ein früheres Einstiegsalter ist nach Abklärung möglich.

Die Einsatzmöglichkeiten an der Musikschule sind Schülerkonzerte, diverse Anlässe, Kammermusikgruppen, Orchesterprojekte, Streichensemble, Streichorchester, Musiklager.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.