Harfe

Harfe

Die Harfe ist gewiss eines der ältesten Instrumente überhaupt und darüber hinaus das Instrument, das in der bildenden Kunst am häufigsten dargestellt wurde. Schon vor 3000 Jahren liess man auf der Abbildung eines lustigen Tierkonzerts die Pferde mit den Vorderhufen auf Harfen klimpern. Die vielen Saiten gut zu halten verlangt vom Instrumentenbauer eine ausgezeichnete Konstruktion. Zuerst waren es nur fünf bis sechs, heute sind es 46 oder 47 Saiten. Aus dem Resonanzboden, der dem Ton Klang und Fülle verleiht, laufen die Saiten hoch in einen Holzrahmen, der die grosse Spannkraft aller Saiten tragen muss. Die längste (tiefste) Saite hat eine Länge von 1,5 Metern. Die kürzeste (höchste) Saite ist nur 7 cm lang. Der Tonumfang einer grossen Harfe beträgt fast sieben Oktaven. Zur Orientierung sind alle C-Saiten rot und alle F-Saiten blau oder schwarz gefärbt. Es wird zwischen Klappenharfe und Pedalharfe unterschieden. Anfänger starten mit der "Kläppliharfe".

Ideales Einstiegsalter für die Harfe ist ab 7– 9 Jahre. Ein früheres Alter ist nach Abklärung möglich.

Die Einsatzmöglichkeiten an der Musikschule sind Schülerkonzerte, diverse Anlässe, Kammermusikgruppen, Harfenensemble, Orchesterprojekte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.